Aktuell: Geänderte Termine 2016 !

 

 

15 Jahre leukämie selbsthilfegruppe passau

Die Selbsthilfekontaktstelle Niederbayern (SEKON) in Deggendorf lud Selbsthilfegruppen aus allen Gesundheitsbereichen zu einer kleinen Feierstunde ein. Geehrt wurden Gruppen, die bereits seit 10, 15, 20 oder mehr Jahren bestehen. Die SEKON-Mitarbeiterinnen bedankten sich bei den GruppenleiterInnen  und lobten die wertvolle Arbeit, die die  Selbsthilfegruppen bei der Patientenbetreuung  leisten. Die SEKON ist auch zuständig für die Verteilung der Fördermittel der gesetzlichen Krankenkassen an die SHG.

Weihnachtsfeier 2015 - Ehrung von Rudolf Peck als Höhepunkt

Zu einer stimmungsvollen vorweihnachtlichen Feier der Leukämie Selbsthilfegruppe Passau der Bayerischen Krebsgesellschaft e.V. konnte Gruppenleiter Horst Wallner wieder viele Mitglieder, Prof. Wulf Dieter Gassel, Prof. Dr. Thomas Südhoff,  sowie die Vorstandschaft des Vereins Leukämie Hilfe Passau begrüßen. Ein besonderer Gruß galt Frau Manuela Ortmann, Teamkoordinatorin der Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB), die aus Gauting angereist war. Die Stub’nmusik vom Spontichor Passau/Heining unter der Leitung von Christl Rösch spielte  adventliche Weisen. Christl Rösch begleitete auch unser Gruppenmitglied Christine Fisch, die mit ihrer angenehmen Sopranstimme den musikalischen Part ergänzte. Reinhart Sitter las wieder heitere und besinnliche Geschichten zur Weihnachtzeit.

Im Mittelpunkt der Feier stand Rudolf Peck. Der Studiendirektor und Beratungslehrer an der Staatlichen Berufsschule II organisierte mit der Schüler-Mitverantwortung an seiner Schule mittlerweile drei Knochenmark -Typisierungsaktionen mit der AKB. 2233 junge Menschen ließen sich typisieren. Daraus gingen bis jetzt 18 echte Lebensretter hervor, die Leukämiepatienten Knochenmark oder Stammzellen spendeten und damit von dieser bösartigen Bluterkrankung geheilt werden konnten. Horst Wallner für die Selbsthilfegruppe, Thomas Rösch für den Verein Leukämie Hilfe Passau und Manuela Ortmann von der Aktion Knochenmarkspende Bayern bedankten sich unter großem Beifall der Anwesenden für dieses großartige Engagement von Rudi Peck und seiner Gattin Elfriede, die ihn bei den Eröffnungsveranstaltungen unterstützte mit einem Geschenkgutschein. Mit dem Lied: Es wird scho glei dumpa” und einem gemeinsamen Essen endete die harmonisch verlaufende Feier.

Stub’nmusik vom Spontichor Passau/Heining unter der Leitung von Christl Rösch (dritte von links) und (stehend) Christine Fisch und Reinhart Sitter
Stub’nmusik vom Spontichor Passau/Heining unter der Leitung von Christl Rösch (dritte von links) und (stehend) Christine Fisch und Reinhart Sitter
Thomas Rösch, Horst Wallner und Manuela Ortmann überreichten einen Geschenkgutschein und Geschenkkorb an Rudi Peck.
Thomas Rösch, Horst Wallner und Manuela Ortmann überreichten einen Geschenkgutschein und Geschenkkorb an Rudi Peck.

1. Krebsinformationstag im Klinikum Passau.

Prof. Dr. Thomas Südhoff, Chefarzt der Onkologie am Klinikum Passau, hatte zum ersten Krebsinformationstag eingeladen. Onkologen, Chirurgen,  Internisten und Urologen stellten Therapiemöglichkeiten bei Tumor –und Blutkrebserkrankungen (Akute Leukämien und Lymphome)  vor.
Unter anderem wurde Film eingespielt, wo mit minimalinvasiver Operation ein Tumor am Dickdarm entfernt wurde.
Psychoonkologie, Ernährung und Sport, sowie die onkologische Pflege, vorgetragen von Stationsleiterin Elke Brandtner waren weitere Themen.
Martina Oswald von der Beratungsstelle der Bayerischen Krebsgesellschaft stellte ihre Organisation und die Betreuung  der 200 Selbsthilfegruppen vor. Sonja Feyrer-Schmidt behandelte sozialrechtliche Fragen und  Horst Wallner berichtete über Ziele und Aufgaben der Leukämie Selbsthilfegruppe Passau.
Im Bild von links nach rechts: Martina Oswald, Anne Ragaller, Horst Wallner, Sonja Feyrer-Schmidt.
Im Bild von links nach rechts: Martina Oswald, Anne Ragaller, Horst Wallner, Sonja Feyrer-Schmidt.

Gruppentreffen mit Vortrag zum Thema:Niedrig maligne Non Hodgkin Lymphome.

Gruppenleiter Horst Wallner konnte zum Gruppentreffen Dr. Thorsten Nitsch, leitender Oberarzt der Medizinischen Klinik II (Onkologie) am Klinikum Passau zu einem informativen Vortrag begrüßen.
In einem Power Point Vortrag zeigte er die Krankheitsbilder und die  verschiedenen Stadien dieser Lymphdrüsenerkrankung auf.
Besonders die Diagnostik und die verschiedenen Therapieansätze bei der Behandlung der Niedrig Malignen Non Hodgkin Lymphome wurde ausführlich dargestellt. In den Stadien I und II sei, so der Referent, die Erkrankung durch Strahlentherapie gut zu behandeln.
Viele Fragen konnten bei der anschließenden Diskussion von Dr. Nitsch beantwortet werden. Die Gruppenmitglieder bedankten sich mit herzlichen Applaus für diesen gut verständlichen  Vortrag.


Gruppentreffen im Hacklberger Biergarten

Jedes Jahr im Juli findet das Gruppentreffen unserer Selbsthilfegruppe (SHG) im Hacklberger Biergarten statt.
Gruppenleiter Horst Wallner konnte diesmal neben vielen Mitgliedern auch Ralf Rambach, Vorsitzender der Deutschen Leukämie & Lymphom Hilfe (DLH) mit seiner Gattin Edith, und die Vorstandschaft des Vereins Leukämie Hilfe Passau (LHP) begrüßen. Anlass war die Überreichung  der Spende von 8000.-€ aus der Benefiz-Gala 2014 an die DLH-Stiftung durch den LHP-Vorsitzenden Dr. Stefan Kuklinski.
Ralf Rambach bedankte sich sehr herzlich für diese Spende.  Höchste Lob zollte er dem Verein Leukämie Hilfe Passau für die Organisation und das interessante Programmangebot bei der alle zwei Jahre stattfindenden Spenden Gala und bedankte sich auch für die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Passauer Selbsthilfegruppe.  Er stellte auch kurz die Ziele der Stiftung vor und versprach zur Gala 2016 nach Passau zu kommen.
Mitglieder der SHG mit DLH-Vorsitzenden Ralf Rambach (stehend 5. von links) und dem Vorsitzenden der des Vereins LHP, Dr. Stefan Kuklinski. (1. von rechts).
Mitglieder der SHG mit DLH-Vorsitzenden Ralf Rambach (stehend 5. von links) und dem Vorsitzenden der des Vereins LHP, Dr. Stefan Kuklinski. (1. von rechts).

Patientenkongress der Deutschen Leukämie & Lymphom Hilfe e.V., (DLH)

Jedes Jahr findet an einer Deutschen Universitätsstadt der Patientenkongress der DLH statt. Aus Anlass des 20 jährigen Bestehens der DLH und fünf Jahre DLH-Stiftung wurde die Bundesstadt Bonn, Sitz der DLH-Geschäftsstelle,  2015 als Kongressstandort ausgewählt.

15 Mitglieder unserer Selbsthilfegruppe folgten der Einladung des DLH-Vorstandes zu dieser Veranstaltung. Hämatologie-Spezialisten aus verschiedenen Fachbereichen der Uni-Kliniken stellten neueste Therapiestrategien im Kampf gegen den Blutkrebs vor.
Neue Medikamente werden in den kommenden Jahren die Heilungschancen wie z.B. in der CLL-Therapie deutlich erhöhen.
Dank der professionellen Organisation durch das Team der DLH-Geschäftsstelle war die Veranstaltung mit fast 4000 Teilnehmern ein voller Erfolg.
Der Patientenkongress 2016 findet in Leipzig statt.
Die Teilnehmer unserer Selbsthilfegruppe  mit Hans Reiner von der SHG Straubing (2. von rechts)  Inge Janker und Christa Burggraf (4. und 5. von rechts) von der Leukämie Hilfe Ostbayern stellten sich zum Erinnerungsfoto mit dem DLH-Vorsitzenden Ralf Ramba
Die Teilnehmer unserer Selbsthilfegruppe mit Hans Reiner von der SHG Straubing (2. von rechts) Inge Janker und Christa Burggraf (4. und 5. von rechts) von der Leukämie Hilfe Ostbayern stellten sich zum Erinnerungsfoto mit dem DLH-Vorsitzenden Ralf Ramba
Im Haus der Geschichte - vor dem Salonwaggon von Ex-Kanzler Willy Brandt und dem ersten Dienst-Mercedes von Bundeskanzler Konrad Adenauer - begann eine interessante Stadtführung durch das ehemalige Regierungsviertel von Bonn.
Im Haus der Geschichte - vor dem Salonwaggon von Ex-Kanzler Willy Brandt und dem ersten Dienst-Mercedes von Bundeskanzler Konrad Adenauer - begann eine interessante Stadtführung durch das ehemalige Regierungsviertel von Bonn.

Weihnachtsfeier 2014

Gruppenleiter Horst Wallner konnte zur diesjährigen Weihnachtsfeier im Gasthaus Peschl-Terrasse wieder viele Mitglieder der Selbsthilfegruppe begrüßen. Zu Beginn der Feier gab es eine Gedenkminute für die verstorbenen Gruppenmitglieder Christine Meyer und Agnes Puschmann. Die musikalische Umrahmung übernahm wieder in bewährter Weise die Stub'nmusik vom Spontichor Passau/Heining unter der Leitung von Christl Rösch. Gruppenmitglied Christine Fisch mit ihrer angenehmen Sopranstimme, auf der Gitarre begleitet von Christl Rösch, bereicherte die stimmungsvolle Feier mit festlichen Liedbeiträgen. Reinhart Sitter hatte wieder heitere und besinnliche Geschichten zur Weihnachtszeit aus seinem reichhaltigen Autorenfundus vorgetragen. Das gemeinsam gesungenen Lied 'Es wird scho glei dumpa' beendete den besinnliche Teil. Mit einem gemeinsamen Essen klang die harmonisch verlaufende Feier aus.


Ältere Veranstaltungen und Aktionen: